Erfolgspferd Monthy

Die Erfolgsstory des kleinen Braunen mit dem großen Herzen

Monthy wurde am 2. April 1996 im sächsischen Grimma geboren. Als 3-Jähriger wurde er dort vom damaligen Trainer Steffen Halbig angeritten - mit dem Ziel, einmal als Schulpferd sein Brot zu verdienen. Doch es sollte ganz anders kommen: schon nach einem halben Jahr wechselte er in den Besitz von Constance Waber, die sich unsterblich in den kleinen Braunen verliebt hatte, und zog nach Leipzig. Dort lernte er schnell und konnte bereits 4jährig seine ersten Erfolge in Jugendprüfungen verzeichnen.

Zahlreiche Trainer waren begeistert von dem kleinen Braunen mit dem großen Herzen, der sich stetig weiterentwickelte, immer besser und erfolgreicher wurde. Kay Wienrich bedauerte, dass er nicht über das Gebäude eines Quarter Horses verfügte und auch Philipp-Martin Haug war überzeugt, dass Monthy mit seiner Coolness und konstanten Leistung ein ganz Großer werden kann. Ebenso Ute Holm: sie präsentierte Monthy 2003 auf der Gala-Show der Partner Pferd in Leipzig.

Doch kurz darauf stellte Monthys Tierarzt die Diagnose, nach der alles anders werden sollte: Monthy litt an einer schweren Gelenkerkrankung des linken Vorderbeins. Nach langer Behandlung, einer erfolgreichen Operation und über einem Jahr Ruhezeit in der Box konnte das erfolgreiche Team langsam wieder mit dem Training beginnen und schließlich Ende 2003, wenn auch weniger belastbar, in den Turniersport zurückkehren.

Zu Monthys Erfolgen zählen mehrere Landesmeistertitel in Western Pleasure, Trail, Western Horsemanship und Reining. Zudem konnte er sich mehrfach für die Deutsche Meisterschaft der EWU qualifizieren, ist eines der erfolgreichsten Pferde des sächsischen Jugendkaders aller Zeiten und erreichte im September 2006 das Europameisterschaftsfinale im Jugend Trail, das er mit einem hervorragenden 6. Platz beendete. Anfang 2007 wurde er mit der Pferdemedaille Bronze in den Disziplinen Trail und Western Horsemanship geehrt. 2008 showte Constance Waber ihn erneut auf der Europameisterschaft in Augsburg - diesmal bei den Erwachsenen erreichte das Paar den fünften Platz im World Open Trail. Anfang 2009 erhielt Monthy die EWU Pferdemedaille Silber in Trail und Western Horsemanship.

Aufgrund einer langen Verletzungspause konnte Monthy 2010 nur bedingt zum Einsatz kommen, sicherte Conny jedoch durch zwar wenige, aber überzeugende Auftritte in der Showarena den Klassenerhalt. Anfang 2011 haben wir uns entschieden, den kleinen Wallach, der 11 Jahre lang Connys treuer Partner war, in die wohlverdiente Rente zu entlassen. Monthy steht nun auf der Green Hill Ranch in Aschersleben.

2013 feierte Monthy ein kleines Comeback und holte mit dem Sieg im LK 1 Trail in Bösenburg den letzten erforderlichen Punkt für die Goldene Pferdemedaille der EWU - und das nach zwei Jahren Koppelpause! Nun reicht es für unseren Trailstar aber endgültig - abgesehen von kleinen gelegentlichen Ausritten darf er weiterhin seinen Ruhestand genießen!